Zum Inhalt springen

Der Sturm

von William Shakespeare • Regie: Colleen Rae Holmes

„Die Hölle ist leer - alle Teufel sind nun hier!“

30. MÄRZ–6. APRIL jeweils 19:30 Uhr in der TheaterArche, 6., Münzwardeing. 2

Karten: 0660/365 77 39 oder der.sturm.2019@gmail.com

mit Johanna Meyer, Emilia Shiva Lietz, Arnold Wilfing, Barbara Edinger, Matthias Stangl, Ben Petermichl, Sabine Köglberger, Nelly Pietsch, Daniel Tanzberger, Christian Paul, Sarah Kerneža, Bobby Karolyi, Ricarda Reithner, Alina May, Miriam Kerneža, Teresa Schmid und Clara Zeiszl;

Licht Design: Clara Zeiszl • Choreografie: Miriam Kerneža • Musik: Abraham Goldstein • Produktions & Regieassistenz: Elena Selivanova & Stefanie Pfeffer

14 Jahre ist es her als Prospera, die Herzogin von Mailand, hintergangen und von ihrer Schwester Antonia vom Thron gestoßen wurde. Gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter Miranda wurde sie auf dem Meer ausgesetzt und durch schicksalshafte Fügung strandeten die beiden auf einer einsamen Insel. Hier entwickelt Prospera magische Fähigkeiten und schafft es durch ihre Kunst Ariel, einen Luftgeist, der von der bösen Hexe Sycorax vor Jahren in einem Baum eingesperrt worden war, zu befreien. Dieser steht seither in ihrem Dienst. Auch knüpfen die beiden Bande mit Caliban, dem Sohn der verstorbenen Hexe, doch aus einem zunächst freundschaftlichen Verhältnis wird schließlich eine durch gegenseitige Verachtung und Hass geprägt Beziehung, und Caliban wird zu Prosperas Sklaven degradiert.

Das Schicksal führt schließlich Prosperas Feinde ebenfalls zu dieser Insel. Ihre Schwester Antonia, Alonsia – die Königin von Neapel, deren Bruder Sebastian, deren Sohn Ferdinand und ihr Hofstaat werden nach einem heftigen, von Prospera ausgelösten Sturm, über die Insel verteilt. Prosperas Plan der Vergeltung kann beginnen. Durch ihre Magie lenkt sie den Fortgang der Geschichte und führt zunächst den Prinzen Ferdinand und ihre Tochter Miranda zusammen. Es ist Liebe auf den ersten Blick, doch Ferdinand muss sich Mirandas Gunst erst hart verdienen, um sie schlussendlich zur Frau nehmen zu dürfen. Unterdessen spielt sich ein weiteres Drama nicht unweit davon ab. Prosperas manipulative Schwester versucht Sebastian anzustiften die Königin zu ermorden, damit er so wie sie selbst die Krone an sich reißen kann. Durch das Eingreifen von Ariel wird dieser Plan allerdings durchkreuzt. Caliban trifft währenddessen an einem anderen Fleck der Insel auf die Spaßmacherin Trincula und ihren betrunkenen Kameraden Stephano. Caliban versucht Stephano dafür zu gewinnen, seine verhasste Meisterin Prospera umzubringen und danach Herr der Insel zu werden. Auch dieser Plan wird schlussendlich von Prospera vereitelt. Am Ende gibt es ein Zusammentreffen aller Parteien und es kommt zur Konfrontation mit der dunklen Vergangenheit. Nach aufregenden Zeiten folgt schließlich die langersehnte Ruhe nach dem Sturm.